Bollywood Indischer TV-Sender startet bald in Deutschland

Von red/dpa 

Viel Herz-Schmerz und Drama ist in Bollywood meist zu sehen, wir hier in „Dilwale“. Foto: dpa
Viel Herz-Schmerz und Drama ist in Bollywood meist zu sehen, wir hier in „Dilwale“.Foto: dpa

Viel Herz-Schmerz und Liebesdrama aus Indien wird bald in Deutschland zu sehen sein: Ein indischer Konzern startet einen Bollywood-Sender in Deutschland.

München/Mumbai - Kitschige Serien und buntes Drama aus Bollywood-Land: Einer von Indiens größten TV-Konzernen startet einen Sender in Deutschland. Zee werde ab dem Sommer diesen Jahres via Kabel und Satellit frei empfangbar sein, teilte das Unternehmen am Montag in München mit. Rund um die Uhr würden indische Filme - oft dreistündige Schinken mit viel Tanz und Musik - und TV-Serien mit Herzschmerz gezeigt.

Bislang strahlen TV-Sender und Kinobetreiber in Deutschland wenige Bollywood-Produktionen aus. Zunächst habe in den 90ern nur Arte einige Filme ins Programm genommen, ehe Anfang der 2000er-Jahre RTL II damit begann, sagte Elisa Kromeier, Programmleiterin des Indischen Filmfestivals in Stuttgart. Zuletzt sei der Bollywood-Boom abgeflaut.

Herzen für Bollywood erobern

Nun solle die Unterhaltung in Deutschland durch das Bollywood-Angebot um ein neues Genre erweitert werden, erklärte Friederike Behrends, Geschäftsführerin des deutschen Ablegers von Zee. „Wir wollen die Herzen der deutschen Zuschauer für Bollywood erobern.“ Zees Europa-Chef Neeraj Dhingra sagte dem „Handelsblatt“ (Montag), es seien auch Produktionen in Deutschland geplant. Mittelfristig sollten weitere Sender in Deutschland aus an den Start gehen.

Zee Entertainment Enterprises Limited (ZEEL) stellt sich seit Jahren vermehrt international auf. Derzeit unterhält das Unternehmen nach eigenen Angaben fast eine Milliarde Menschen in 169 Ländern. Dabei kann der Sender mit Hauptsitz in Mumbai auf 210 000 Stunden TV-Programm und mehr als 3500 Filme zurückgreifen - das sei die größte Hindi-Filmbibliothek der Welt.

Bewerten
Wie hat Ihnen der Artikel gefallen? Vielen Dank für Ihre Bewertung!
1 Stern 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne 4.67
Rückgabe an Staatsgalerie Stuttgart Ein Dürer vom Flohmarkt

Von red/dpa 28. Juli 2016 - 14:38 Uhr

Über Jahrzehnte ist es verschollen gewesen, jetzt kommt es an seinen angestammten Platz in der Stuttgarter Staatsgalerie – ein echter Kupferstich von Albrecht Dürer.