Mercedes Benz

Blaulicht aus Stuttgart Mutmaßlicher Dieb wird selbst beraubt

Von red 

Ein mutmaßlicher Taschendieb wendet sich am Sonntag in Stuttgart an die Polizei - er war selbst beraubt worden (Symbolbild). Foto: Leserfotograf zouboulisfoto
Ein mutmaßlicher Taschendieb wendet sich am Sonntag in Stuttgart an die Polizei - er war selbst beraubt worden (Symbolbild).Foto: Leserfotograf zouboulisfoto

Ein 33-Jähriger soll einer 23-Jährigen in der Stuttgarter Innenstadt ihr Handy gestohlen haben - wenig später wird der Mann selbst Opfer von Räubern. Diese und weitere Meldungen der Polizei aus Stuttgart.

Stuttgart-Mitte: Die Polizei hat am frühen Sonntagmorgen in Stuttgart-Mitte vier Männer vorläufig festgenommen, die einem 33-Jährigen zwei Handys und Bargeld geraubt haben sollen. Der 33-Jährige soll wiederum selbst kurz zuvor einen Taschendiebstahl begangen haben.

Wie die Beamten melden, steht der 33-Jährige im Verdacht, in einer Gaststätte in der Königstraße einer 23-Jährigen ihr Handy und Bargeld gestohlen zu haben. Als der Verdächtige gegen 3.15 Uhr nahe des Hirschbuckels unterwegs war, wurde er von fünf Männern niedergeschlagen und ebenfalls zweier Handys und seines Geldes beraubt. Die alarmierte Polizei nahm gegen 3.30 Uhr schließlich vier der Verdächtigen im Alter von 19, 25, 26 und 27 Jahren am Schlossplatz fest.

Bei dem 25-Jährigen fanden die Beamten die beiden geraubten Handys und Bargeld. Alle an den Taten Beteiligte wurden nach Anzeigenaufnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt.

Bewerten
Wie hat Ihnen der Artikel gefallen? Vielen Dank für Ihre Bewertung!
1 Stern 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne 2.0
Knochenmarkspender aus Steinenbronn/Fasanenhof Das Gefühl, zu den Guten zu gehören

Von 26. Juli 2016 - 12:00 Uhr

Nachdem Tilo Kiess 2009 einem erst sechsjährigen Leukämiepatienten mit einer Stammzellenspende das Leben retten konnte, ist nun auch sein Sohn Lukas als Spender ausgewählt worden. Seine Stammzellen gingen an ein zwölfjähriges Mädchen aus Kanada.