Blaulicht aus der Region Stuttgart Hochhaus teilweise in Brand gesetzt - durch Böller?

Von red 

Am Mittwoch wurde in Leonberg ein Balkon in Brand gesetzt - vermutlich mit Böllern. (Symbolbild) Foto: dpa
Am Mittwoch wurde in Leonberg ein Balkon in Brand gesetzt - vermutlich mit Böllern. (Symbolbild)Foto: dpa

Unbekannte Gegenstände fliegen am Mittwoch auf einen Hochhausbalkon in Leonberg und setzen das Haus teilweise in Brand. Ein Bewohner kann das Feuer löschen, bevor Schlimmeres geschieht - diese und weitere Meldungen der Polizei aus der Region Stuttgart.

Leonberg: Bislang Unbekannte haben am Mittwochabend in der Neuköllner Straße in Leonberg (Kreis Böblingen) ein Hochhaus teilweise in Brand gesetzt, indem sie brennende Gegenstände auf den Balkon warfen.

Wie die Polizei meldet, fingen dabei Möbelstücke und die Außenfassade des Hauses Feuer und eine Fensterscheibe wurde durch die Hitze zerstört. Ein Bewohner, der den Einschlag der brennenden Gegenstände auf seinem Balkon beobachtet hatte, betätigte sofort den Feuermelder im Hausflur und begann, den Brand mit Wasser zu löschen. Dies gelang ihm noch vor Eintreffen der Feuerwehr.

Dennoch entstand durch die schnelle Ausbreitung des Feuers und die große Hitzeentwicklung ein erheblicher Sachschaden in Höhe von etwa 20.000 Euro. Personen wurden nicht verletzt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Auch Hinweise auf unsachgemäß abgefeuerte Feuerwerkskörper werden im Zuge der Ermittlungen überprüft.

Bewerten
Wie hat Ihnen der Artikel gefallen? Vielen Dank für Ihre Bewertung!
1 Stern 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne 4.0
Ostfildern Beim Unkrautvernichten Hecke abgefackelt

Von 26. Mai 2016 - 15:25 Uhr

Gründlich schief ging am Mittwoch im Scharnhäuser Park die Unkrautvernichtung mittels „Flammenwerfer“. Nicht das Unkraut, sondern die Hecke musste dran glauben.