Blaulicht aus der Region 7. Januar: Lama büxt aus

Von SIR 

Wegen eines entlaufenen Lamas müssen bei Waiblingen die Bundesstraßen gesperrt werden. (Symbolbild) Foto: dpa/Symbolbild
Wegen eines entlaufenen Lamas müssen bei Waiblingen die Bundesstraßen gesperrt werden. (Symbolbild)Foto: dpa/Symbolbild

Wegen eines entlaufenen Lamas musste bei Waiblingen mehrmals die Bundesstraße gesperrt werden. Weitere Meldungen der Polizei aus der Region.

Waiblingen: Ein Lama ist am frühen Sonntagabend aus seinem Gehege in Waiblingen (Rems-Murr-Kreis) ausgebüxt. Bis das Tier wieder gefangen werden konnte, mussten die Bundesstraßen 14 und 29 mehrfach gesperrt werden.

Wie die Polizei berichtet, war das Tier aus dem Gehege eines Zirkus entwichen, der zurzeit in Waiblingen gastiert. Es besteht die Möglichkeit, dass das Gehege von einem Unbekannten absichtlich geöffnet wurde.

Das Lama nutzte die neue Freiheit und lief zunächst auf die B 14 in Richtung Winnenden, wendete und machte sich dann auf der B 29 auf den Weg in Richtung Schorndorf. Mehrere überraschte Autofahrer riefen die Polizei.

Mehrere Streifenbesatzungen und Zirkusangehörige machten sich auf die Suche und konnten das Tier schließlich beim Hochparkplatz wohlbehalten einfangen.

Um die Verkehrsteilnehmer und das Tier nicht zu gefährden, mussten die B 14 und die B 29 zeitweise voll gesperrt werden. Das Lama war dabei zwischen den angehaltenen Fahrzeugen auf der Bundesstraße umhergelaufen.

Bewerten
Wie hat Ihnen der Artikel gefallen? Vielen Dank für Ihre Bewertung!
1 Stern 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne 5.0
Blaulicht aus der Region Stuttgart Unbekannter mit Hiebwaffe attackiert

Von 26. August 2016 - 13:26 Uhr

Ein 21-Jähriger attackiert einen bislang unbekannten Mann in Bietigheim-Bissingen plötzlich mit einer Hiebwaffe. Beide Männer flüchten. Jetzt bittet die Polizei um Hinweise – diese und weitere Meldungen der Polizei aus der Region Stuttgart.