Benefizkonzert in Schweden Ein Ständchen vor dem Schloss

Von Julia Barnerßoi 

Der Onnenchor hat sich kräftig ins Zeug gelegt, um das deutsch-schwedische Publikum in der Stockholmer Kirche zu begeistern. Foto: Onnenchor, z
Der Onnenchor hat sich kräftig ins Zeug gelegt, um das deutsch-schwedische Publikum in der Stockholmer Kirche zu begeistern.Foto: Onnenchor, z

Der Onnenchor hat ein Konzert in Stockholm gegeben. Auch wenn die Schirmherrin Königin Silvia von Schweden nicht da war, hatten die Sänger eine Menge Spaß.

Stockholm/Heumaden - Silvia war nicht da. Die Königin von Schweden hat aber eine Freundin in die Deutsche Kirche Sankt Gertrud in Stockholm geschickt, um dem Konzert des Stuttgarter Onnenchors zu lauschen. Die war derart begeistert, dass sie ihrer royalen Freundin eine CD mit Widmung mitnehmen wollte. Das stellte den Chorleiter Manfred Onnen vor ein Problem: „Wie schreibt man denn eine Widmung für eine Königin?“, fragte er.

Er entschied sich für zwei Versionen. Die, die er normalerweise wählt: „Herzlichst, Ihr Manfred Onnen“, schrieb er auf die CD und „Mit besten Grüßen, Manfred Onnen“ aufs Programm. „Ich bin ja eigentlich nicht ihr Manfred Onnen“, sagt der Heumadener und lacht. Um Königin Silvia die Musik noch schmackhafter zu machen, haben die Sänger beim Sightseeing vor dem Schloss der Königsfamilie kurzerhand ein Ständchen geträllert, auf Schwedisch versteht sich: „Vielleicht stand sie ja hinterm Vorhang“, spekuliert der Chorleiter.

„Manche haben sogar geweint“

Nach dem Konzert und drei weiteren Tagen ist die 38-köpfige Gruppe von ihrer Reise ins kalte Schweden wohlbehalten zurückgekehrt. Auch wenn die Schirmherrin des Weihnachtskonzerts nicht anwesend war, sind die Sänger und Musiker begeistert. „Es war so toll“, berichtet die Sängerin Sylvia Leonhardt aus Sillenbuch. Das Konzert wie auch das ganze Drumherum, bestätigt ihr Mann Gert.

Auch dem schwedisch-deutschen Publikum in der vollen Kirche hat es gefallen. „Manche haben sogar geweint“, sagt Sylvia Leonhardt. „Und die Spenden für die Orgel waren laut dem Kantor höher als jemals zuvor“, sagt Manfred Onnen.

Das tolle Gefühl aus Stockholm wolle der Chor nun nach Stuttgart transportieren. Am Sonntag, 16. Dezember, führt der Chor die „Internationale Weihnacht“ in der Liederhalle auf. Das Konzert ist ausverkauft. Eine abgespeckte Version geben die Sänger am Tag darauf um 18 Uhr im Hof des Alten Schlosses zum Besten.

Redaktion Sillenbuch

Ansprechpartnerinnen
Judith A. Sägesser und Eveline Blohmer
sillenbuch@stz.zgs.de

Bewerten
Wie hat Ihnen der Artikel gefallen? Vielen Dank für Ihre Bewertung!
1 Stern 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne 0.0
Kabarett in Sillenbuch Die Probe steht im Rampenlicht

Von 23. Mai 2016 - 13:26 Uhr

Das Zwei-Personen-Stück „Gretchen 89ff.“ befasst sich weniger mit dem Goethe-Klassiker „Faust“ als mit Charakterstudien. Zweimal zu sehen im Jugendhaus in Sillenbuch. Die Leitung hat Horst Emrich aus dem Stuttgarter Osten.