Bambi 2012 Goldenes Rehkitz für den Panda-Bären Cro

dpa, 24.11.2012 08:00 Uhr

Düsseldorf - Felix Baumgartner muss auf 240 Meter rotem Teppich noch mal und noch mal erzählen, wie das war, da oben im Weltall, bei seinem „Sprung ins Unbekannte“. „Ich habe gewusst, dass ich ins Trudeln kommen würde, da oben ist Vakuum. Ich habe nur gedacht, ich habe 50 Sekunden Zeit, das zu stoppen, sonst fliege ich nicht Überschall.“ Nun ist der Österreicher wieder mit beiden Füßen auf der Erde und auch bei der Bambi-Verleihung in Düsseldorf am Donnerstagabend ein Superstar unter den Stars. Angereist war der Extremsportler übrigens mit dem Auto. „Vom Fliegen habe ich erst einmal die Schnauze voll“, berichtete er augenzwinkernd.

Silvie van der Vaart verursacht einen beachtlichen Stau, als sie den roten Teppich für ein besonders ausgiebiges Fotoshooting nutzt. Auch Frauke Ludowig kommt kaum von der Stelle. Die sinnliche Hollywood-Schöne Salma Hayek verliert ihren überdimensionalen massiven goldenen Armreif, der zum Glück niemandem auf den Fuß fällt.

Markenzeichen des Multitalents aus Stuttgart ist die Maske eines Pandabären

Zum dritten Mal wird an diesem Abend die kanadische Sängerin Céline Dion mit einem Bambi ausgezeichnet. Sänger Peter Maffay überreichte das glitzernde Rehkitz. Schauspielerin Alina Levshin, die in dem Kinofilm „Kriegerin“ für Aufsehen gesorgt hatte, bekam bei der Gala in Düsseldorf den Bambi als beste Schauspielerin. Ebenfalls nominiert waren Martina Gedeck („Die Wand“), Barbara Auer („Das Ende einer Nacht“) sowie Caroline Peters („Mord mit Aussicht“).

Rapper Cro („Easy“) wird in der Sparte „Pop National“ ausgezeichnet. Nach Ansicht der Jury verbinde er das Beste aus zwei musikalischen Welten. Markenzeichen des Multi-Talents aus Stuttgart ist die Maske eines Pandabären. Hinter dieser verbirgt er sein Gesicht bei Auftritten und auf Fotos.

Die junge Mercan-Fatima Türkoglu wurde in der Kategorie „Talent“ ausgezeichnet. Die Siebenjährige hatte in dem Kinofilm „Dreiviertelmond“ an der Seite von Elmar Wepper gespielt­.

Mehrere Preise für soziales und gesellschaftliches Engagement vergeben­

Standing Ovations gibt es für Joachim Fuchsberger: Der 85-jährige Schauspieler und Entertainer bekam den Bambi für sein Lebenswerk. Seine Frau Gundel, mit der er fast 60 Jahre verheiratet ist, erhielt einen „Überraschungs-Bambi“. Mehrere Preise wurden bei der Gala in Düsseldorf für soziales und gesellschaftliches Engagement vergeben. Der Berliner Rabbiner Daniel Alter, der auf offener Straße von mehreren Jugendlichen umstellt, verprügelt und verhöhnt worden war, bekam den Bambi für Integration. „Wir brauchen Menschen wie Sie, die der Intoleranz den Kampf ansagen“, sagte Verleger Hubert Burda.

Für ihr Engagement gegen Jugendgewalt wurde Tina K. ausgezeichnet. Die Schwester des 20-jährigen Jonny K., der in der Nacht zum 14. Oktober auf dem Berliner Alexanderplatz von mehreren jungen Männern totgeprügelt wurde, rief zu Zivilcourage auf: man müsse „Nein sagen zu Schlägern“.

 
 
Kommentare (0)
  • Kommentar schreiben
  1. (Logout)
  2. Die Redaktion veröffentlicht ausgewählte Kommentare auch in der gedruckten Ausgabe der Stuttgarter Nachrichten. Voraussetzung ist, dass der Beitrag mit Namen, Postanschrift und E-Mail (Adressen werden nicht veröffentlicht) vorliegt.
Melden Sie sich jetzt an!
Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich.

Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben.

Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.