Baden-Württemberg Weiter keine Rauchmelder-Pflicht

dpa/lsw, 03.08.2010 14:19 Uhr

Stuttgart/Bruchsal - Das Land Baden-Württemberg will weiterhin die Bürger nicht zur Installation von Rauchmeldern verpflichten. „Wir setzen nach wie vor auf das Verantwortungsbewusstsein und das Prinzip der Freiwilligkeit“, sagte Innenminister Heribert Rech (CDU) am Dienstag in Bruchsal. In anderen Bundesländern besteht bereits eine Rauchmelderpflicht für Privathaushalte.

Rech forderte die Bürger aber dazu auf, Rauchmelder in ihren Wohnungen zu nutzen. „Rauchmelder sind echte Lebensretter.“ Durch einen lauten Signalton könnten sie vor allem schlafende Menschen frühzeitig vor dem tödlichen Brandrauch warnen.

 
 
Lokale Favoriten - stuttgarter-nachrichten.de
Kommentare (5)
  • Kommentare anzeigen
  • Kommentar schreiben
Anzeigen
AUG
04
A. Fink, 18:53 Uhr

@ rantaplan

Ich muss Ihnen widersprechen: ich bin Raucherin und habe in meinem über 7,50 m langen Flur 2 Rauchmelder - wo soll ein Problem für Raucher dabei sein: ich hatte noch keinen Fehlalarm deswegen.

AUG
04
Rantanplan, 08:14 Uhr

Los, an die Decke damit!

Wenn schon die Politik schläft, dann wäre es an der Zeit, dass wenigstens die Versicherungen hier tätig werden. Es könnten z.B. Klauseln rein bei der Hausratversicherung, Prämien oder so bei Installation von Rauchmeldern. Für Unwissende: Gibt es in jedem Baumarkt, kann jeder selber an die Decke machen. Tests (auch Stiftung Warentest sowie die Feuerwehren) bestätigen, dass auch diese völlig i.O. sind für den priv. Haushalt! OK im Raucherhaushalt ein Problem aber sonst nur zu empfehlen!

AUG
04
Anonymer Benutzer, 00:34 Uhr

Gut so!

Man muss nicht alles reglementieren! Jeder muss selber wissen ob er z.B. Kerzen im Haus brennen läßt o.Ä. und wo etwas sin macht oder nicht! Lieber Vorredner, wer gehört denn hier zur Lobby? Bzw. wer wäre interessiert an solcher Pflicht? Desweiteren schreibe ich Ihnen zB auch nicht einen Telefonanschluss vor der bestimmt sicherheitsrelevanter ist! Anderes Thema: ...und bitte schafft das Glühbirnenverbot ab! Die sind eh fast nur im Winter vermehrt im Einsatz und wenn sie da Strom 'verschwenden' durch heizen stört mich das 0,0 und ist im besten Fall noch umweltfreundlich(wenn Strom aus erneuerbaren kommt)

Kommentar-Seite 1  von  2
  1. (Logout)
  2. Die Redaktion veröffentlicht ausgewählte Kommentare auch in der gedruckten Ausgabe der Stuttgarter Nachrichten. Voraussetzung ist, dass der Beitrag mit Namen, Postanschrift und E-Mail (Adressen werden nicht veröffentlicht) vorliegt.
Melden Sie sich jetzt an!
Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich.

Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben.

Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.