B10 bei Esslingen Blitzeis sorgt für schweren Unfall mit vier Autos

Von red 

Eine 18-Jährige verliert in der Nacht zum Samstag bei einsetzendem Eisregen auf der B10 bei Esslingen die Kontrolle über ihr Auto und kracht in eine Mauer. Beim Folgeunfall werden insgesamt vier Autos beschädigt und eine Frau verletzt. Die Bundesstraße musste in Richtung Esslingen für eineinhalb Stunden voll gesperrt werden.

Esslingen - Eine 18 Jahre alte Mini-Fahrerin hat am frühen Samstagmorgen wegen Blitzeis auf der B10 bei Esslingen die Kontrolle über ihr Fahrzeug verloren und ist gegen eine Begrenzungsmauer geprallt. Direkt danach kam es zu einem Folgeunfall, da ein 25-jähriger Golf-Fahrer die Situation zu spät erkannte und in bereits stehende Autos krachte. Dies berichtet die Polizei.

Lesen Sie hier: Die Bilanz der rutschigen Nacht in Stuttgart und der Region.

Die Mini-Fahrerin war gegen 2 Uhr auf der B10 von Stuttgart kommen in Richtung Esslingen unterwegs. Zwischen den Ausfahrten Stuttgart-Hedelfingen und Esslingen-Weil geriet sie bei überfrierender Nässe auf dem linken Fahrstreifen ins Schleudern und prallte gegen die dortige Begrenzungsmauer. Zwei nachfolgende Autofahrer erkannten die Situation und bremsten ihre Wagen ab, doch der 25-jährige Golf-Fahrer konnte nicht mehr bremsen und kollidierte mit den bereits dort stehenden Fahrzeugen.

Durch die Kollision waren beide Fahrstreifen der B10 blockiert. Zur Unfallaufnahme musste die Bundesstraße bis 3.30 Uhr in Fahrtrichtung Esslingen gesperrt werden. Die Insassen des Mini Coopers wurden in ein Krankenhaus gebracht. Eine 21-jährige Ford-Fahrerin wurde beim Folgeunfall leicht verletzt und musste ebenfalls in eine Klinik gebracht werden. Der Gesamtschaden beträgt etwa 22.000 Euro.

Ein 55-Jähriger war am frühen Samstagmorgen wegen Blitzeis mit seinem Skoda in Stuttgart-Wangen im Neckar gelandet.

Im Südwesten führte das Glatteis in der Nacht zum Samstag zu mehr als 300 Unfällen mit fünf Schwerverletzten.

Bereits am Freitagabend waren zwei Betrunkene mit einem Mercedes in Göppingen in die Fils gefahren. Keiner von beiden will am Steuer gesessen haben.

Bewerten
Wie hat Ihnen der Artikel gefallen? Vielen Dank für Ihre Bewertung!
1 Stern 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne 4.0
Asyl auf den Fildern Wirbel um Fahrtkosten und Zuständigkeiten

Von 29. Juli 2016 - 17:00 Uhr

Anerkannte Flüchtlinge der Filder müssen zur Beratung zum Jobcenter nach Esslingen reisen. Das sorgt für Unmut.