Automeile in Stuttgart-Feuerbach Ein „Platzhirsch“ für die Automeile

Von Georg Friedel und Bernd Zeyer 

Fast 25 000 Quadratmeter Bruttofläche  wird das neue Autohaus haben. Knapp 200 Mitarbeiter sollen dort insgesamt beschäftig werden. Foto: Nele Günther
Fast 25 000 Quadratmeter Bruttofläche wird das neue Autohaus haben. Knapp 200 Mitarbeiter sollen dort insgesamt beschäftig werden. Foto: Nele Günther

Am 24. und 25. Juni wird das neue VW- und Seat-Autohaus an der Heilbronner Straße eröffnet. 23,6 Millionen Euro hat das Unternehmen in den neuen Standort investiert, mit dessen Bau Ende des Jahres 2015 begonnen worden war.

Feuerbach - Der Platzhirsch kommt“ steht auf dem Plakat, mit dem Volkswagen Automobile Stuttgart für die Eröffnung des neuen Autohauses am 24. und 25. Juni auf dem Kiefer-Gelände nahe der Auffahrtsrampe Friedrichswahl werben. Die blaue Silhouette eines kapitalen Geweihträgers in röhrender Pose ist dort vor der Stuttgarter Skyline zu sehen. Dabei sollten doch Wildtiere jeglicher Art diesen Abschnitt der viel befahrenden Bundesstraße besser meiden. Tun sie es nicht, können sie schnell unter die Räder kommen. Doch mit Rotwild ist an Stuttgarts meistbefahrener Automeile nicht zu rechnen, eher schon mit neuer Konkurrenz für die bereits dort zahlreich niedergelassenen Automarken.

Denn VW und Seat setzen – um im Bild zu bleiben – zum Sprung an die Stuttgarter Automeile an. Volkswagen Immobilien hat in den vergangenen gut anderthalb Jahren auf dem Gelände der Firma Kiefer an der Heilbronner Straße 390 zwei baulich eng miteinander verbundene Autohäuser errichtet. Die Investitionskosten für das Großprojekt betragen 23,6 Millionen Euro (Bau- und Baunebenkosten ohne Grundstück). Die Marken VW und Seat sollen auf dem 16 500 Quadratmeter großen Grundstück präsentiert werden. Die beiden Händlerimmobilien bilden baulich eine Einheit: Insgesamt wird das Ensemble über fünf Geschosse verfügen, davon drei Vollgeschosse und zwei Untergeschosse. Der Neubau hat eine Gesamtbruttofläche von 24 400 Quadratmetern. Die Gebäudehöhe liegt zwischen 13 und knapp 17 Metern. Mit den Bauarbeiten war Ende 2015 begonnen worden. 135 Mitarbeiter werden in den dortigen Gebäuden bei VW beschäftigt sein, weitere 58 bei Seat.

Fast 200 Mitarbeiter werden am neuen Standort beschäftigt

Im Erdgeschoss des neuen Standorts befinden sich auf der Ebene der Heilbronner Straße die Schauräume der beiden Marken, die Fahrzeugannahme sowie die Kundenzone. Im ersten Geschoss liegen Büro- und Sozialräume, im zweiten Geschoss gibt es Aufenthaltsräume und eine Küche für die Mitarbeiter. Ebenfalls im zweiten Geschoss liegt auf der Parkdeckebene über den beiden Schauräumen die überdachte Gebrauchtwagenausstellung. Waschhallen, Werkstätten und der Teiledienst sind auf der Ebene Krailenshaldenstraße untergebracht, ebenso wie Lagerräume, die Fahrzeugaufbereitung und die Fahrzeug-Auslieferung.

Bevor das neue Autohaus am Wochenende für die Kunden öffnet, wird es am Donnerstag, 22. Juni, eine Schlüsselübergabe geben, bei der zahlreiche geladene Gäste dabei sein sollen. Den Schlüssel in Empfang nehmen werden Michael Perner, Geschäftsführer Volkswagen Automobile Stuttgart, sowie Erik Händler, Geschäftsführer der Seat-Niederlassung Stuttgart.

Für die Volkswagen Immobilien GmbH (VWI) ist das neue Autohaus ein sehr wichtiges Projekt. Damit, so Meno Requardt, Sprecher der VWI-Geschäftsführung, würden VW und Seat ihre Präsenz an der Automeile unterstreichen und ein sichtbares Zeichen für den Standort Stuttgart setzen.

Redaktion Feuerbach

Ansprechpartner
Torsten Ströbele und Georg Friedel
feuerbach@stz.zgs.de

Lesen Sie jetzt