Austragungsorte EM 2024 Das sind Stuttgarts Konkurrenten

Von yab 

Die Mercedes-Benz-Arena kann einer von zehn Austragungsorten bei der EM 2024 werden. Am Freitag entscheidet der DFB, wer mit in die Bewerbung geht. Wir haben alle potenziellen Stadien in der Bildergalerie.

Stuttgart - Die Mercedes-Benz-Arena ist an große Turniere gewöhnt. 2006 fanden hier vier Gruppenspiele statt und auch ein Achtelfinale – England gewann hier 1:0 gegen Ecuador. Weitaus spektakulärer war natürlich das Spiel um Platz drei, in dem Deutschland – der „Sieger der Herzen“ – Portugal mit 3:1 besiegte. Im Rennen um die Austragungsorte der Europameisterschaft 2024, um die sich der Deutsche Fußball-Bund (DFB) bewirbt, ist die Cannstatter Arena die viertgrößte. Bei internationalen Spielen, wo es keine Stehplätze gibt, passen hier 54 900 Zuschauer hinein. Am Freitag gibt der DFB bekannt, welche zehn deutschen Stadien mit in die Bewerbung gehen. Bislang gibt es 14 Kandidaten.

Erst kürzlich hat zudem das Stuttgarter Publikum sein großes Potenzial gezeigt – beim Länderspiel gegen Norwegen. Die Nationalmannschaft gewann 6:0, und die Zuschauer feierten eine prächtige Fußballparty. Die Chancen stehen für Stuttgart also nicht so schlecht. Zusätzlich zum Platz im Stadion gehört aber vor allem die Infrastruktur zu den Vergabekriterien. Dass auch das für Bad Cannstatt kein Problem ist, hat auch die Weltmeisterschaft 2006 bewiesen.

In unsere Bildergalerie finden Sie alle Konkurrenten der Mercedes-Benz-Arena.

Lesen Sie jetzt