Ausstellung in Leinfelden-Echterdingen Wörter werden zu Bildern

Von Thomas Krämer 

Regina Menzel beschäftigt sich künstlerisch mit dem Alphabet. Foto: Thomas Krämer
Regina Menzel beschäftigt sich künstlerisch mit dem Alphabet. Foto: Thomas Krämer

26 Werke zeigt die Künstlerin Regina Menzel von Samstag, 16. September, an in der Galerie im Alten Rathaus in Musberg. Dass es exakt so viele sind, hat einen bestimmten Grund.

Musberg - Worte können in der Fantasie Bilder erzeugen. Regina Menzel nimmt dem Betrachter diesen Schritt ab, zeigt nun 26 ihrer in den vergangenen Jahrzehnten entstandenen Arbeiten in der Galerie im Alten Rathaus Musberg. Dass es 26 sind, ist kein Zufall, denn die „Solange“ genannte Ausstellung beschäftigt sich mit Wörtern und den Buchstaben des Alphabets – von denen es eben 26 gibt: ein Bild, ein Buchstabe.

Die Grafik-Designerin hatte sich bereits während des Studiums mit Kalligrafie beschäftigt. Allerdings ist es bis zu ihren heutigen „Schriftbildern“ noch ein großer Schritt. Denn die Arbeiten, die mal zurückhaltend in fast reinem Weiß, mal in knalligen Farben gehalten sind, haben mit der „Schönschrift“ nicht viel zu tun. Die Worte – oft Alliterationen – sind oft nicht lesbar, sondern entwickeln eine ganz eigene Ästhetik, die Grenzen zwischen Schrift und Bild verschwinden.

Ernst, poetisch oder auch humorvoll

Eine feste Vorgehensweise hat Menzel dabei nicht. „Manchmal sind die Farben zuerst da, dann suche ich nach den passenden Worten“, sagt Menzel. Doch immer wieder sucht und findet die gebürtige Musbergerin, die heute in Geislingen lebt, zuerst den Text, den sie dann in Farben und Formen umsetzt. „Die Texte haben keinen gemeinsamen Nenner“, erzählt Menzel. Sie können ernsten, aber auch poetischen oder gar humorvollen Inhalt haben, es geht um Krieg und Tod, um die Jahreszeiten oder auch um wollüstige Weiber.

Ebenso vielfältig wie ihre Arbeiten sind auch die eingesetzten Techniken. „Ich habe mit Druckerfarben angefangen und bin dann zu Acrylfarben gewechselt“, sagt die Künstlerin. Dazu kommen Prägetechniken, auch Werke, bei denen Papier ausgeschnitten wird und in den Raum hineinragt. Immer jedoch korrespondiert das Bild mit den Buchstaben und Wörtern, werden beim Betrachter Stimmungen erzeugt.

Hinter der Ausstellung stehen das Kulturamt von Leinfelden-Echterdingen sowie der Kulturkreis. Wolfgang Hauger war auf die Arbeiten von Menzel gestoßen, als er vor eineinhalb Jahren sein Amt angetreten hatte und dabei einen ganzen Korb mit Bewerbungen sichten durfte. „Die Schriftbilder haben mir gefallen, die wollte ich unbedingt in der Galerie präsentieren“, so der Vorsitzende des Kulturkreises.

Vernissage und Ausstellungsdauer

Die Ausstellung im Alten Rathaus in Musberg an der Filderstraße 44 mit den Werken von Regina Menzel beginnt am Samstag, 16. September, um 17 Uhr mit einer musikalischen Vernissage. Die Arbeiten sind dann bis zum 15. Oktober samstags von 16 bis 18 Uhr und sonntags von 11 bis 13 Uhr sowie nach Vereinbarung zu sehen.

Lesen Sie jetzt