Aulendorf im Kreis Ravensburg Vier Schafe verbrennen qualvoll

Von dpa 

Vier Schafe kamen bei einem Brand ums Leben. (Archivbild) Foto: dpa
Vier Schafe kamen bei einem Brand ums Leben. (Archivbild)Foto: dpa

Bei einem Großbrand auf einem Bauernhof in Aulendorf (Kreis Ravensburg) sind in der Nacht zum Samstag vier tragende Mutterschafe verbrannt. Drei Männer hatten noch versucht, die Tiere zu retten – vergeblich.

Aulendorf - Bei einem Großbrand auf einem landwirtschaftlichen Anwesen in Aulendorf (Kreis Ravensburg) sind in der Nacht zum Samstag vier tragende Mutterschafe verbrannt. Drei Männer hätten versucht, alle Tiere aus dem brennenden Stall in Sicherheit zu bringen, teilte die Feuerwehr am Samstagmorgen mit. Für die vier Schafe kam jedoch jede Hilfe zu spät. Zwei der Männer zogen sich eine Rauchvergiftung zu.

Die Feuerwehr rückte aus und konnte verhindern, dass sich der Brand auf das benachbarte Hauptgebäude ausweiten konnte. Schon Anfang Januar Zeit hatte dasselbe Stallgebäude gebrannt. Die Unfallursache ist in beiden Fällen noch unklar. Der geschätzte Schaden beläuft sich laut Polizei auf 40.000 Euro.

Bewerten
Wie hat Ihnen der Artikel gefallen? Vielen Dank für Ihre Bewertung!
1 Stern 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne 0.0
Flüchtlingsunterkunft in Kißlegg Unbekannte werfen Fenster mit Pflasterstein ein

Von red/dpa/lsw 10. Februar 2016 - 16:22 Uhr

Eine 16-jähriges Mädchen ist bei einer Attacke auf eine Flüchtlingsunterkunft in Kißlegg im Kreis Ravensburg verletzt worden. Unbekannte hatten ein Fenster mit einem Pflasterstein eingeworfen.