Auf der Suche nach den schönsten Bärten

Von "Filder-Zeitung" 

Leinfelden. Am Samstag findet in der Filderhalle die Internationale Deutsche Bartmeisterschaft statt.

Leinfelden. Am Samstag findet in der Filderhalle die Internationale Deutsche Bartmeisterschaft statt.

Seit Tagen lässt Lino Gentile seinen Bart wachsen. Der eigentliche Schnitt lässt sich nur noch erahnen. Dunkle Stoppeln haben sich auf seinem Gesicht verteilt. Bis Samstag noch muss er ausharren. Dann kommt der Bart ab - zumindest teilweise. In der Filderhalle wird Lino Gentile erstmals an einer Internationalen Deutschen Bartmeisterschaft teilnehmen. Die richtet der Bart- und Kulturclub Belle Moustache aus.

"Ein Kollege von mir, der schon lang im Bartclub Mitglied ist, hat mich dazu animiert, mitzumachen", sagt Gentile. Erwartungen hat der 33-Jährige keine. "Ich mache zum Spaß mit und lasse mich überraschen", sagt er. Ob er bei Erfolg künftig regelmäßig bei Veranstaltungen dieser Art teilnehmen möchte? "Ich könnte mir schon vorstellen, dass dann, wenn ich erfolgreich sein sollte, der Bartclub ein Mitglied mehr bekommen könnte", sagt er.

Eine Aussage, die Jürgen Burkhardt, den Präsidenten des Bart- und Kulturclubs, freuen dürfte. "Wenn man einmal Blut geleckt hat, dann bleibt man auch dabei", weiß Burkhardt aus eigener Erfahrung. 1993 hat er erstmals an einem Bartwettbewerb teilgenommen. An die Europameisterschaft im Schwarzwald erinnert er sich noch heute ganz besonders gern. "Die erste Veranstaltung bleibt einem am eindrucksvollsten in Erinnerung", sagt Burkhardt.

Damit die Neustarter am Samstag die gleichen Bedingungen haben wie die Profis, erhalten sie von Belle Moustache eine individuelle Beratung. "Wir helfen beim Styling und geben Tipps", sagt Burkhardt. Die Start-Gebühr fällt für die Neulinge ebenfalls weg. In sechs Schnauzbart-, sechs Kinn- und Backenbart-Klassen sowie in fünf Vollbart-Klassen werden die "schönsten Bärte aus der ganzen Welt zu sehen sein", so Burkhardt. Premiere hat die Kategorie Trendbärte. "Wir wollten noch etwas anderes anbieten", sagt Burkhardt. "Eine Kategorie, in der zusätzlich auch jüngere Männer angesprochen werden."

Der erste Meister in dieser Kategorie erhält zum Pokal einen Ehrenpreis, den Fußballprofi Kevin Kurányi zur Verfügung gestellt hat. Kurányi war für seinen Bart von Belle Moustache mit dem Titel "Bart des Jahres 2006" ausgezeichnet worden. Etwa 120 Teilnehmer werden am Samstag insgesamt erwartet. Die Sieger werden von einer Jury aus sieben Fachleuten bestimmt. Um bei den Preisrichtern besonders zu punkten, tragen die Teilnehmer nicht nur auffällige, außergewöhnliche oder trendige Bärte, sondern auch Kostüme, Trachten oder Uniformen. "Für die Gäste ist die Meisterschaft auch deshalb so interessant, weil die Teilnehmer nicht nur auf der Bühne stehen, sondern mit dem Publikum auch ins Gespräch kommen", sagt Burkhardt. käf

Bewerten
Wie hat Ihnen der Artikel gefallen? Vielen Dank für Ihre Bewertung!
1 Stern 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne 0.0
Esslingen Eine Mammutaufgabe nimmt Gestalt an

Von 26. Juli 2016 - 18:03 Uhr

Die drei großen Neckarbrücken der Stadt sollen abgerissen und für 116 Millionen Euro neu gebaut werden.