Angst vor Terror Kurdische Newroz-Feier beginnt

Von red/dpa 

Das kurdische Neujahrsfest Newroz ist immer auch Anlass für Kundgebungen in der ganzen Welt, wie hier in Hannover. Foto: dpa
Das kurdische Neujahrsfest Newroz ist immer auch Anlass für Kundgebungen in der ganzen Welt, wie hier in Hannover.Foto: dpa

In der Kurdenmetropole Diyarbekir haben die Feierlichkeiten zum kurdischen Neujahrsfest Newroz begonnen. Die Sicherheitsvorkehrungen sind immens.

Diyarbakir - Trotz der Terrorangst hat in der Kurdenmetropole Diyarbakir die zentrale Feier zum kurdischen Neujahrsfest Newroz begonnen. Die Veranstaltung am Montag im Newroz -Park am Rande Diyarbakirs fand unter massiven Sicherheitsvorkehrungen statt, wie ein Reporter der Deutschen Presse-Agentur berichtete. Die Polizei bildete drei Ringe um den Park. Zusätzlich waren 5000 Ordner der pro-kurdischen Oppositionspartei HDP im Einsatz.

Im vergangenen Jahr nahmen nach HDP-Angaben bis zu eine Million Menschen an der zentralen Feier in Diyarbakir teil. Diesmal waren es deutlich weniger Menschen. Als prominentester Redner wird der Ko-Vorsitzende der pro-kurdischen Oppositionspartei HDP, Selahattin Demirtas, erwartet.

Die HDP und ihre Anhänger waren im vergangenen Juni in Diyarbakir und im Oktober in Ankara das Ziel von Selbstmordanschlägen der Terrormiliz Islamischer Staat (IS). Insgesamt starben mehr als 100 Menschen. Am Samstag riss ein Selbstmordattentäter, der nach Regierungsangaben Verbindungen zum IS hatte, in der Metropole Istanbul vier Menschen mit in den Tod.

Bewerten
Wie hat Ihnen der Artikel gefallen? Vielen Dank für Ihre Bewertung!
1 Stern 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne 0.0
Griechenland Das Flüchtlingslager Idomeni wird geräumt

Von 24. Mai 2016 - 6:56 Uhr

Die griechische Polizei hat am Dienstagmorgen damit begonnen, das Flüchtlingslager Idomeni zu räumen. 400 Beamte sind vor Ort. Die Menschen sollen in andere Unterkünfte gebracht werden.