Am Wartberg in Stuttgart-Nord Verfahren und Hang hinuntergerutscht

Von red 

Ein 24-jähriger Autofahrer verfährt sich in Stuttgart-Nord und kommt mit seinem Wagen von der Fahrbahn ab. Der VW rutscht einen Hang hinunter und muss aufwendig geborgen werden.

Stuttgart-Nord - Der 24 Jahre alte Fahrer eines VW ist am Donnerstagmorgen in Stuttgart-Nord mit seinem Wagen einen Hang hinuntergerutscht.

Wie die Polizei meldet, kam der junge Mann gegen 7 Uhr von der Stresemannstraße und wollte seinen Angaben zufolge mit seinem Golf zum Pragsattel fahren. Dabei verfuhr er sich wohl, landete im St.-Louis-Weg und wollte dort wenden. Beim Rangieren kam das Auto von der Fahrbahn ab, rutschte am Wartberg eine Böschung hinunter, fuhr durch eine Hecke durch und prallte gegen eine Mauer.

An dem Wagen entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 10.000 Euro. Verletzt wurde niemand. Der Wagen musste aufwendig geborgen werden.

Redaktion Stuttgart-Nord

Ansprechpartnerin
Rebecca Anna Fritzsche
s-nord@stz.zgs.de

Bewerten
Wie hat Ihnen der Artikel gefallen? Vielen Dank für Ihre Bewertung!
1 Stern 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne 4.56
Aktionswoche zur Verkehrssicherheit in Stuttgart-Nord Sie wollten doch leben

Von 9. Juni 2016 - 10:10 Uhr

An der Kaufmännischen Schule in Stuttgart-Nord findet eine Aktionswoche zur Verkehrssicherheit statt. Die Ausstellung mit dem Titel „Schatten – Ich wollte doch leben!“ geht unter die Haut – sie beleuchtet das Schicksal junger Menschen, die im Straßenverkehr tödlich verunglückten.