Stuttgart-Zuffenhausen AfD-Stadtrat offenbar mit Holzlatte angegriffen

Von red/dja 

Die Ermittlungen der Polizei zu dem Vorfall am Donnerstagabend dauern an (Symbolbild). Foto: dpa
Die Ermittlungen der Polizei zu dem Vorfall am Donnerstagabend dauern an (Symbolbild). Foto: dpa

Der Stuttgarter AfD-Stadtrat Eberhard Brett ist bei einer Veranstaltung seiner Partei am Donnerstagabend in ein Gerangel geraten. Dabei hat er offenbar einen Schlag auf den Kopf abbekommen.

Stuttgart-Zuffenhausen - Der AfD-Stadtrat Eberhard Brett sowie seine 43-jährige Begleiterin sind am Donnerstagabend auf dem Weg zu einer Veranstaltung ins Bürgerhaus Stuttgart-Rot offenbar geschlagen und verletzt worden.

Wie die Polizei berichtet, hielten sich gegen 18 Uhr an der Stadtbahnhaltestelle Schozacher Straße (Stuttgart-Zuffenhausen) zirka 40 bis 50 mutmaßlich dem linken Spektrum zuzurechnende Personen auf. In dieser Gruppe befand sich auch ein 18 Jahre alter Tatverdächtiger, der dem 57-jährigen Brett nach dessen Schilderung auf dem Weg zur Veranstaltung mit einer Holzlatte auf den Kopf geschlagen haben soll. Seine Begleiterin erhielt demnach von einem weiteren, bislang unbekannten Täter offenbar einen Schlag in den Rücken.

Die zehn wichtigsten Fakten zur AfD sehen Sie im Video:

Opfer kam ins Krankenhaus

Rettungskräfte kümmerten sich um den 57-Jährigen und brachten ihn in ein Krankenhaus. Polizisten nahmen den tatverdächtigen 18-Jährigen gegen 20 Uhr an der Haltestelle Stadtbibliothek vorläufig fest. Er wurde nach Abschluss der Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt. Die Ermittlungen dauern an.

Während des gesamten Polizeieinsatzes anlässlich der politischen Veranstaltung nahmen die Polizisten zusätzlich einen 24 Jahre alten Tatverdächtigen wegen Widerstands und einen 31-Jährigen wegen Beleidigung vorläufig fest.

Redaktion Zuffenhausen

Ansprechpartner
Bernd Zeyer
zuffenhausen@stz.zgs.de

Lesen Sie jetzt