Mercedes Benz

ADAC warnt Stuttgart drohen lange Sommer-Staus

Von dpa/lsw 

In der nahenden Reisezeit wird es auf der Autobahn rund um Stuttgart eng. Foto: Archiv
In der nahenden Reisezeit wird es auf der Autobahn rund um Stuttgart eng.Foto: Archiv

Nahende Reisezeit beschert der Region Stuttgart lange Staus - Vor allem A8 nach München betroffen.

Sindelfingen - Ein Stauschwerpunkt 2012 bleibt in Baden-Württemberg nach Ansicht des ADAC der Großraum Stuttgart. Vor allem auf der A8 Richtung München muss man aufgrund vieler Baustellen und der hohen Verkehrsbelastung in der nahenden Reisezeit mit langen Staus rechnen, wie der Autoclub ADAC am Dienstag in Sindelfingen mitteilte. Es würden dringend mehr Bundesmittel für den Ausbau derart wichtiger Verkehrsachsen gebraucht, forderte der Vorsitzende des ADAC Württemberg Dieter Roßkopf. „Baden-Württemberg ist das Transitland Nummer eins in Deutschland, deshalb muss vor allen Dingen die A8 möglichst bald durchgängig sechsstreifig ausgebaut werden.“

Bislang ist dieser Ausbau nur auf Teilabschnitten realisiert. Zudem gelte es, die Verkehrsleittechnik rasch weiter auszubauen. „Eine verkehrsabhängige Steuerung muss Standard auf den stark belasteten Autobahnen des Landes werden“, betonte Roßkopf zum Start der sieben Stauberater des ADAC Württemberg in die Saison. Sie informieren die Autofahrer bei Staus über geeignete Umfahrungsstrecken und leisten Polizei oder Rettungsdiensten Hilfe bei deren Einsätzen. Vor dem Team liegen bis Ende September über 20.000 Einsatzkilometer.

Bewerten
Wie hat Ihnen der Artikel gefallen? Vielen Dank für Ihre Bewertung!
1 Stern 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne 3.0
Neue Chefin im Stuttgarter Jugendamt Neugierig aufs neue Amt

Von 5. Mai 2016 - 18:44 Uhr

Susanne Heynen ist künftig Chefin von fast 3900 Mitarbeitern. Die promovierte Psychologin freut sich auf die neue Herausforderung und will Jugendhilfe stärker mit der Wissenschaft verzahnen.