Mercedes Benz

A8 und A81 Doppel-Autobahn wird noch breiter

Von Alexander Ikrat 

Die Waldwegbrücke zwischen dem Katzenbacher Hof bei Stuttgart-Büsnau und Sindelfingen wird im Herbst gesprengt. Foto: Leif Piechowski
Die Waldwegbrücke zwischen dem Katzenbacher Hof bei Stuttgart-Büsnau und Sindelfingen wird im Herbst gesprengt.Foto: Leif Piechowski

Der Startschuss für den Bau der achten Fahrspur an der A8/A81 zwischen dem Kreuz Stuttgart und Dreieck Leonberg ist am Montag gefallen. Der Bund investiert insgesamt 32 Millionen Euro in die wichtigste Verkehrsader des Landes.

Sindelfingen/Stuttgart - Die A8/A81 bekommt bis Ende 2017 zwischen Kreuz Stuttgart und Dreieck Leonberg eine vierte Fahrspur in Fahrtrichtung Karlsruhe. Bundesverkehrsstaatssekretär Norbert Barthle (CDU) und Landesverkehrsminister Winfried Hermann haben am Montag den Startschuss für die Bauarbeiten gegeben.

Der Bund lässt sich das Projekt nach Angaben von Norbert Barthle rund 32 Millionen Euro kosten. Das ist mehr als das Doppelte der 13,2 Millionen, die noch vor einem Jahr im Raum standen. Dies liegt laut Chef-Straßenplaner Jürgen Holzwarth vom Regierungspräsidium Stuttgart daran, dass erstmals sämtliche begleitenden Bauarbeiten zusammengerechnet wurden. „Der eigentliche Fahrstreifen kostet nur sieben Millionen“, sagte Holzwarth am Rande einer kleinen Feier zum offiziellen Spatenstich im Wald bei der Tank- und Rastanlage Sindelfinger Wald. „Der große Rest entfällt auf die Erhaltung der Autobahn in diesem Bereich.“

Dazu gehört auf dem 4,4 Kilometer langen Teil der täglich von rund 150.000 Fahrzeugen genutzten Autobahn eine komplett neue Fahrbahn in Richtung Karlsruhe, eine neue Asphaltschicht in Fahrtrichtung München, zwölf neue Lastwagenstellplätze auf dem Rastplatz Sommerhofen sowie eine neue Waldwegbrücke zwischen Stuttgart-Büsnau und Sindelfingen.

Diese Brücke nach einem Entwurf des Stuttgarter Ingenieurbüros Schlaich, Bergermann und Partner wird zu Beginn errichtet, die Verkehrsteilnehmer werden davon nicht viel mitbekommen. Erst wenn die beiden Teile der Brücke im Sommer über die Autobahn gehoben werden, gibt es eine Komplettsperrung an einem Wochenende. Ebenso, wenn die alte Brücke von 1937 im Herbst gesprengt wird. Mehr Verkehrsbehinderungen dürfte es 2017 geben, wenn die eigentliche achte Spur angelegt wird und die anderen sieben Streifen eingeengt werden.

Bewerten
Wie hat Ihnen der Artikel gefallen? Vielen Dank für Ihre Bewertung!
1 Stern 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne 4.86
Stuttgart lächelt Zehn Minuten geteilte Lebenszeit

Von 28. Juni 2016 - 6:00 Uhr

Die Stadt lächelt. Die ganze Stadt? Noch nicht. Doch es gibt viele positive Beispiele. In unserer kleinen Serie stellen wir freundliche Menschen vor und malen uns dazu fröhliche Gesichter aus.